top of page

Verbundestrich - Wann und Warum?

Aktualisiert: 8. Mai

Hallo liebe Baufreundinnen und Baufreunde,

willkommen zu unserem neuen Blogbeitrag über die Estrichkonstruktionsform, Verbundestrich.

Wer einen kurzen Blick auf die Grafik geworfen und unseren letzten Beitrag über den schwimmenden Estrich fleißig gelesen hat, der wird schnell feststellen, dass beim Verbundestrich einige Zwischenschichten „fehlen“.

Das Fehlen setze ich hier bewusst in Anführungszeichen, denn diese fehlen beim Verbundestrich nicht wirklich. Sie werden hier, nur einfach nicht benötigt.


Wieso Sie beim Verbundestrich auf so viele Zwischenschichten verzichten können und wann Verbundestrich für Sie die richtige Wahl ist, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.



Bevor wir aber beginnen, gehen wir zunächst ein paar Schritte zurück und rufen uns die wichtigsten Fakten über den Estrich zurück ins Gedächtnis.

  • Wofür benötigen wir den Estrich?

  • Estrich dient als Grundlage für den Fußboden

  • Estrich sorgt für einen fugenlosen Fußboden

  • Estrich gleicht Unebenheiten aus




Da wir hier die grundlegenden Aufgaben vom Estrich geklärt haben, können wir gemeinsam zum interessanteren Teil des Blogbeitrags übergehen. Dem Verbundestrich.

 

Sie erfahren nun, ob und wann der Verbundestrich für Sie die richtige Wahl darstellt. 

Sicherlich stecken Sie gerade voller Vorfreude auf Ihr neues Bauprojekt.

Damit diese Freude auch lange anhält und Sie den ein und anderen Euro einsparen, bieten wir Ihnen hier eine kurze Übersicht, wieso Sie sich bei Wohnräumen für den Verbundestrich entscheiden sollten.


Gehen wir mal kurz in uns und stellen uns unsere Traumräume vor. Wie wir Sommer barfuß über die Badezimmerfliesen, umhüllt in einem Bademantel, Richtung Ankleidezimmer laufen und wie wir im Winter in Kuschelsocken, uns die Snacks aus der Küche ins Wohnzimmer schmuggeln, um die neue Serie zu netflixen.

Wenn Sie hier kurz Ihre Gedanken innehalten, was glauben Sie, was ist hier besonders wichtig?

RICHTIG! Ein Fußboden mit ausreichender Wärmedämmung.

Somit können wir Ihnen hier schon mal eine Faustregel mitgeben: Je höher die Anforderungen an Wärmedämmung und Schallisolierung gegeben sind, desto weniger ist hier der Verbundestrich geeignet.

Doch wann und wo sollte ich den Verbundestrich denn jetzt einsetzen?

 

Wie wir eben in uns unserem Gedankenspiel feststellen konnten, benötigen wir für Wohnräume eher eine hohe Wärmedämmung.Damit das sichergestellt werden kann, empfehlen wir hier den schwimmenden Estrich.

Jetzt gehen wir gedanklich doch eine Etage tiefer. Was glauben Sie, wo keine hohe Wärmedämmung unbedingt notwendigen ist?

Genau, im Keller.

Wer sich hier für einen Nutzkeller entscheidet, kann ordentlich sparen.

Denn genau für solche Zwecke und Räume ist der Verbundestrich bestens geeignet.

Ohne kostenintensive Zwischenschichten wird dieser unmittelbar auf den tragenden Untergrund aufgetragen und verbindet sich mit diesem.

Durch solch eine Estrichkonstruktionsform kann der Fußboden starken Belastungen Widerstand halten.

Selbe gilt übrigens auch für den gewerblichen Zweck. Wer statt Wohnräume neue Büro und Produktionsräume schaffen möchte, der sollte besonders bei hohen Belastungen, Fahrverkehr und Verkehr von Transport auf Verbundestrich setzen.

 

Falls Sie noch weitere Fragen rund um das Thema Estrich haben, können Sie uns gerne unter unserem Kontaktformular oder auch telefonisch erreichen.

Commenti


bottom of page